Website Oben neu02
a_Linie_schwarz04

Guten Tag werte(r) Standbetreiber(in),

wir laden dich herzlich ein zu unserem 5. „BOIA-Jahrmarkt“ am 5. und 6. Oktober 2019

im Garten der „SchĂ€nke zum schwarzen Schaf“, Höchfelden 7, 94152 Neuhaus/Inn.

Der Markt ist am Samstag von 12:00 – 20:00 Uhr und am Sonntag von 11:00 – 17:00 Uhr geöffnet.

Das Angebot sollte Kunst und Kunsthandwerk, direkt vermarktete Lebensmittel, Dienstleistungen und sinnstiftende Freizeitangebote umfassen.

Wir wollen vor allem eine Plattform fĂŒr regionale Kleinunternehmen bieten, die eine innovative, ökologisch und sozial ausgerichtete Arbeitsweise betreiben und /oder alte Techniken bewahren. Unser Anliegen ist es, Wissen und FĂ€higkeiten bei Menschen wieder aufzubauen und zu erhalten und eigenstĂ€ndig arbeitenden Menschen die Möglichkeit zu geben, sich interessierten Kunden zu prĂ€sentieren sowie langfristige Beziehungen zwischen Kunden und Unternehmen aufzubauen (im Gegensatz zum rein konsumorientierten Gewinnstreben großer Konzerne).

Folgende Kriterien sind Voraussetzung zur Auswahl und Zulassung der StÀnde:

ein regionaler Bezug, als wichtigster Punkt

nachhaltige, naturnahe Produktion (Öko-Zertifizierung oder Bio-Zulassung nicht zwingend)

möglichst direkte Vermarktung der angebotenen Produkte (bei ergĂ€nzender Handelsware ist vom Inhaber gefĂŒhrter Verkauf Voraussetzung)

aus sozialem Engagement entstandene Angebote wie z. B. „Eine-Welt-Initiativen“ oder Arbeitslosenprojekte

ökologisch ausgerichtete Angebote und Dienstleistungen

Kunst, entspannungs- und gesundheitsfördernde Angebote, z. B. Yoga, Bogenschießen oder Reiten

Neben der Modenschau haben in den letzten Jahren die angebotenen VortrÀge besonderes Interesse gefunden. Das wollen wir ausbauen und den Standbetreibern die Möglichkeit bieten, sich und ihre Arbeit auf diese Weise zu prÀsentieren. Etwa 15 bis 20 Minuten könnten wir den Standbetreibern im Zentrum der Veranstaltung einrÀumen. Dadurch sollen Kunden sowie andere Aussteller inspiriert werden, sodass sich daraus folgend neue AuftrÀge erzielen lassen.

Ein weiteres Anliegen ist uns die Vernetzung der Standbetreiber untereinander. Wir sind ĂŒberzeugt, dass darin ein großes Potenzial steckt. Möglicherweise können sich dadurch AuftrĂ€ge ergeben, bei denen Handwerker aus unterschiedlichen Bereichen ein gemeinsames Produkt entwerfen, bei dem mehrere Techniken kombiniert werden. Auf diese Weise lĂ€sst sich auch bei Besuchern und Ausstellern das Interesse fĂŒr die eigene Handwerkskunst wecken.

In unserer Werbung fĂŒr den Markt werden wir besonders darauf hinweisen, dass Lebensmittel auch in grĂ¶ĂŸeren Gebinden, unter UmstĂ€nden auch unverpackt erworben werden können.

Aussteller, die Bekleidung oder Schmuck vertreiben, haben die Möglichkeit, diese im Rahmen der Modenschau zu prĂ€sentieren. Dies sollte uns frĂŒhzeitig bekannt gegeben werden.

Wir möchten zukĂŒnftig den direkten Kontakt zwischen Kunden, Herstellern und Vertreibern fördern. Da wir nur Aussteller zulassen, denen wir vertrauen, verstehen wir unseren Markt als Kristallisationspunkt bzw. Katalysator dieser Entwicklung. Die Zulassung zum „BOIA-Jahrmarkt“ ist daher als eine Art QualitĂ€tssiegel zu verstehen. Wir freuen uns ĂŒber die entstehende bzw. weiterentwickelte Verbundenheit.

Im Namen der am Markt beteiligten Menschen - Hans Rabe

Lhyrrand02

Die Anmeldungsunterlagen fĂŒr sie zum downloaden:

Deckblatt

 

Anschreiben fĂŒr Standbetreiber

 

Anmeldungsformular

 

Standbedingungen

 

Obst04

ZurĂŒck zur Seitenmitte

 

a_BOIA_4

 

 

Verantwortlich: Hans ‘Rabe’ Freundshuber, Atelier: Rothof 27, D-94152 Neuhaus/Inn, ++49+8531/135354, rabensang@rabensang.de

 - Seitenmitte - Team - Kontakt - Impressum -